Wir fahren Hybrid oder Rad oder gehen zu Fuss

Mobilität – im Einklang mit Umwelt und Gesundheit und der Hybridtechnologie

Unser IQ war unser erstes „vernunftgesteuertes Auto“. Klein, handlich, ausreichend. Keine Angeberkiste, nein, ein Fahrzeug, das von einigen belächelt, von anderen als verkehrsuntauglich und von vielen als richtiger Hingucker klassifiziert wurde. Nun fahre ich einen Yaris mit Hybridtechnologie.

Praktisch, klein und Spass-Faktor

Mich hat begeistert, dass ich immer einen Parkplatz gefunden habe, mich das Mini-Auto mit Vollausstattung überall hingebracht hat, nie Macken hatte und ausser zu Inspektionen und Räderwechsel keine Werkstattbesuche brauchte. Ich bin das Auto 9 Jahre gefahren. Es hat 160000 km in Deutschland, der Schweiz in Österreich und Liechtenstein geschafft.

Nun habe ich mich getrennt und bin auf Hybridtechnologie umgestiegen. Warum? Ja, weil ich nun doch längere Strecken unterwegs bin und ab und an 2 Enkelkinder, den Opa und die Mama im Wagen habe, nebst einem Haufen Spielzeug, Büchern und Klamotten.

Nichtsdestotrotz bin ich keine fanatische Autofahrerin und kürzere Strecken oder ganz lange Strecken – die lege ich mit der Bahn, zu Fuss oder mit dem Rad zurück.

Spendentour

In diesem Jahr allerdings haben wir auch ein paar längere Strecken mit dem Rad geplant. So stehen Basel-Freiburg, Basel-Feldkirch, Feldkirch-München und Bregenz-Wien auf dem Plan. Gern würde ich einen Spendenfahrt machen, um meine Forschung zu finanzieren, denn Forschung ist teuer und Spendengeber  sind nicht wie Sand am Meer gestreut. Ich habe mal gerechnet, dass eine Studie mit 50 Teilnehmenden um die 25 000 Euro ksotet – und das will gestemmt werden. Medien mit einzubinden und die Politik… na schauen wir mal, was wir auf die Beine stellen können. Ideen jedenfalls haben wir genug.

Und warum das? – Weil es Spass macht und weil wir uns im 10. Jahr unserer Unternehmensgründung befinden.

Gestartet mit mekmotion im Jahr 2008 sind wir nun als Dr. Eckert-Krause und Partner OG erfolgreich, so dass mein Institut FISGES gesponsert werden kann. FISGES steht für Fachinstitut für Stoffwechsel und Gesundheit ist für das firmeneigene BGM zuständig und betreibt ehrenamtlich Forschung, vorrangig derzeit für PCOS – das Polyzystische Ovarial Syndrom.